Impfungen

Schutzimpfungen sind wichtig, damit ein Kind oder ein Erwachsener frühzeitig einen ausreichenden Schutz gegen schwere Infektionen, wie z.B. Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphterie oder Polio aufbauen kann. Sie helfen aber auch, vermeintlich harmlosen Erkrankungen wie etwa Masern, Mumps, Röteln oder Influenza vorzubeugen. In der Bundesrepublik Deutschland besteht zwar keine Impfpflicht, jedoch gehören regelmässige Impfungen zu den wirksamsten und wichtigsten vorbeugenden Massnahmen in der Medizin. Moderne Impfstoffe sind sehr gut verträglich; bleibende, unerwünschte sowie schwerwiegende Nebenwirkungen der Impfungen werden nur in ganz seltenen Fällen beobachtet. In welchem Lebensalter und gegen welche Infektionskrankheiten ein Kind bzw. Erwachsener geimpft werden soll ist im Impfkalender zusammengefasst.

Impf-Check

Gemeinsam mit dem Patienten überprüfen wir den Impfschutz und informieren über eventuell notwendige Auffrischimpfungen, entsprechend der aktuellen Empfehlungen der STIKO ( Deutsche Expertenkomission für Impfungen).
Übrigens: Alle Impfungen werden in einem global gültigen Impfuch notiert!

Bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin und bringen Sie Ihren Impfausweis mit.
Bei allen Fragen rund um Impfungen steht Ihnen unser Praxisteam zur Verfügung.

Womit wird geimpft?

Es gibt eine Reihe verschiedenster Erkrankungen, gegen die eine Impfung möglich ist.
Dabei gibt es sog. Totimpfstoffe und Lebendimpfstoffe. Diese Unterscheidung ist wichtig, da teilweise (nach und zwischen Lebendimpfstoffen) Zeitabstände einzuhalten sind. Nach Möglichkeit sollten Impfungen erfolgen, wenn man gesund ist, aber. harmlosere Erkältungen ohne Fieber sind meist kein Grund, eine notwendige Impfung zu verschieben.

Es gibt eine weitere Unterscheidung, die besonders für Ihren Geldbeutel wichtig ist. Dabei wird in normale, allgemein empfohlene Impfungen und Reiseimpfungen unterschieden. Die Kosten für sog. Reiseimpfungen trägt die Krankenkasse nicht .
Eine dritte Gruppe sind Indikationsimpfungen, die nur unter besonderen Umständen oder für besondere Berufsgruppen empfohlen werden.